Dr.med. Ursula Hillmer-Vogel

 

 

1955 – 1967               Schule, Abitur des math.-naturwiss. Schultyps

 

1967 – 1972               Studium: Biologie, Sport, Pädagogik, Georg-August Universität Göttingen,

                                 1. Staatsexamen mit Auszeichnung

 

1971 – 1977               Studium der Humanmedizin, Georg-August Universität Göttingen

1973                          Physiologisches Institut der Universität Göttingen, wiss. Angestellte

1976 – 1978               Physiologisches Institut der Universität Göttingen, Bereich Neurophysiologie

 

1979                          Approbation als Ärztin

1979                          Promotion zum Dr. med.

 

1979 – 1985               Prof. D. Henatsch, Bereich Arbeits- u. Sportphysiologie: Prof. E. Kanzow

1983                          Zusatzbezeichnung „Sportmedizin“

 

seit 1984                    Sportärztebund Niedersachsen (SÄBN): Vorstandsmitglied, Bereich: Weiter- und Fortbildung in der Sportmedizin

                                 Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP): Weiter- und Fortbildung für Ärzte

 

1985 – 1991               Physiologisches Institut der Universität Göttingen, Abt. Arbeits- u. Sportphysiologie, Hochschulassistentin / wiss. Assistentin

 

1991 – 1995               Zentrum Anästhesiologie, Rettungs- u. Intensivmedizin, Universität Göttingen, wiss. Assistentin mit bes. Dienstaufgaben, Lehr- u. Prüfungstätigkeit sowie Betreuung von wiss. Arbeiten im Bereich Sport

                                 u. Gesundheit (Sportmedizin) für das Institut für Sportwissenschaften der Universität Göttingen

1991 – 1996               stellvertretende Vorsitzende Sportärztebund Niedersachsen (SÄBN)

seit Juli 1994              Aufbau einer Abteilung für Sportmedizin (Leiter: Prof. Dr. Niklas), Mitwirkung an allen Forschungsprojekten des Bereichs

 

1994 – 2006               Ausrichtung und Leitung von wissenschaftlichen Weiter- und Fortbildungsveranstaltungen der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP) in Göttingen

1996 – 2000               Vizepräsidentin der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP)

 

1998                          Fachärztin für Physiologie

 

seit 1999                    Leistungsdiagnostik für Paralympics-Sportler Ski alpin

 

seit Oktober 2000       Funktionsoberärztin, Zentrum Anästhesiologie, Rettungs- u. Intensivmedizin, Universität Göttingen, Bereich Sportmedizin

 

 

Forschungsprojekte:

 

1994 – 1997               Sportmedizinische Leitung der Studie „Therapeutische Wirksamkeit von Ausdauertraining im Vergleich zu einer medikamentösen Behandlung mit Clomipramin bei Patienten mit Panikstörungen“

                                 Gefördert aus Mitteln der VW-Stiftung (Projektleiter: Dr. med. A. Broocks)

2000 – 2010               Spiroergometrie:

                                 „Validität der Einzelatemzuganalyse – Ein Vergleich zwischen Metamax 3B (Fa. Cortex) und der Douglassack-Methode“

                                 Handbike Spiroergometrie auf dem Laufband“

2010 – 2013               Sportmedizinische Leitung der Studie „Effekte der Kombination von sportlichem und kognitiven Training auf ergometrische Leistungsfähigkeit, Kognition und neuronale Prozesse bei Schizophrenen

                                 Patienten und gesunden Probanden – eine randomisierte Studie“ (Leiter: Prof. Dr. P. Falkai)

 

 

 

Anschrift:

Dr. med. U. Hillmer-Vogel, Universitätsmedizin Göttingen – Schwerpunkt Rehabilitations- und Sportmedizin, Sprangerweg 2, 37075 Göttingen, Tel. 0551 – 39 5922, Fax. 0551 – 39 91168,

e-Mail: uhillmer@sport.uni-goettingen.de